ZIP 2020, 301

Verlag Dr. Otto Schmidt KG, Köln Verlag Dr. Otto Schmidt KG, Köln 0723-9416 Zeitschrift für Wirtschaftsrecht ZIP 2020 AufsätzeGerrit Hölzle*

Die Sanierung des Insolvenzsteuerrechts – oder: Die Besteuerung von Sanierungsgewinnen

Die Sanierung eines Unternehmens innerhalb oder außerhalb eines förmlichen Insolvenzverfahrens ohne steuerliche Begleiterscheinungen ist kaum bis gar nicht vorstellbar. Umso härter wurde die Sanierungspraxis daher getroffen, als der BFH den Sanierungserlass der Finanzverwaltung mit einem Federstreich für nichtig erklärte und sich ein offener Schlagabtausch zwischen der Finanzverwaltung und dem BFH anschloss. Inzwischen hat der Gesetzgeber reagiert und dafür Sorge getragen, dass seine Bemühungen um die sanierungsfreundlichere Ausgestaltung und damit das Erreichen internationaler Akzeptanz des deutschen Insolvenzrechts nicht aus steuerlichen Gründen zur Makulatur wurden. Der vorliegende Beitrag beginnt, um die Einordnung des Sanierungssteuerrechts de lege lata besser vornehmen zu können, einen kurzen Rückblick, um sodann auf Grundlage der bislang mit dem „neuen“ Sanierungssteuerrecht gemachten Erfahrungen offene Fragen zu klären.
*
*)
Prof. Dr. iur. habil., Bremen/Hannover, Rechtsanwalt und Insolvenzverwalter, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwalt für Steuerrecht sowie Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht. Er ist Partner der überörtlichen, auf Restrukturierung und Insolvenzverwaltung spezialisierten Sozietät GÖRG und regelmäßig in großen Insolvenzverfahren und vor allem Eigenverwaltungen tätig.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

T (0221) 93738-670

F (0221) 93738-679

kundenservice@os-rechtsverlag.de

© 2019 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell