ZIP 2017, 353

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0723-9416 Zeitschrift für Wirtschaftsrecht ZIP 2017 AufsätzeChristoph H. Seibt* / Gerrit M. Bulgrin**

Strategische Insolvenz: Insolvenzplanverfahren als Gestaltungsinstrument zur Überwindung bestandsgefährdender Umstände

Die Bestandsgefährdung eines Unternehmens kann vielfältige Gründe haben, beispielsweise leistungswirtschaftlicher Misserfolg des Geschäftsmodells, singuläre Krisenereignisse wie Produktfehler, Unfälle, Compliance-Verstöße oder marktbezogene Fehlspekulationen, eine untragbare Fremdfinanzierung oder Entscheidungsblockaden der Geschäftsleitung. Gerade in Zeiten, in denen die Rahmenbedingungen für Unternehmen durch die vier Kernparameter Volatility, Uncertainty, Complexity und Ambiguity („VUCA“) charakterisiert werden können, ist die Aufgabe des Krisenmanagements besonders virulent. Geschäftsleitung und wesentliche Stakeholder der Unternehmen haben zur Krisenbewältigung nicht nur außerinsolvenzliche Maßnahmen in den Blick zu nehmen, sondern auch die sog. strategische Insolvenz, also das freiwillig eingeleitete Insolvenzplanverfahren zur gestaltenden Regelung des bestandsgefährdenden Umstands und damit zur Unternehmenssanierung. Mit dem ESUG 2012 hat der Gesetzgeber den Insolvenzplan zu einem wirkungsvollen Gestaltunginstrument zur Krisenbewältigung und Unternehmenssanierung fortentwickelt. Dieser Beitrag zeigt die wesentlichen Einsatzfelder strategischer Insolvenzen und verteidigt den Einsatz des Insolvenzplanverfahrens insbesondere auch zur gesellschaftsrechtlichen Umgestaltung, die zur Bestandssicherung geeignet ist.
*
*)
Prof., Dr. iur., LL.M. (Yale), Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Attorney-at-law (New York), Partner bei Freshfields Bruckhaus Deringer LLP, Hamburg, sowie Honorarprofessor an der Bucerius Law School – Hochschule für Rechtswissenschaft, Hamburg
**
**)
Dr. iur., Rechtsreferendar, Hamburg

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell