Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln
WirtschaftsWoche zeichnet Eversheds Sutherland erneut als Top-Kanzlei für Compliance und Wirtschaftsstrafrecht aus – drei Anwälte in den Bestenlisten

Düsseldorf/Hamburg/München, 22. März 2021 – Die WirtschaftsWoche hat Eversheds Sutherland erneut als Top-Kanzlei für Compliance und Wirtschaftsstrafrecht ausgezeichnet. Dr. Joos Hellert für Compliance und Dr. David Rieks für Wirtschaftsstrafrecht zählen wiederholt zu den renommiertesten Anwälten. Dr. Maximilian Findeisen wurde neu in die Bestenliste für Compliance aufgenommen.

Dr. Maximilian Findeisen ist Partner in der Praxisgruppe Corporate/M&A und Co-Head des Düsseldorfer Büros von Eversheds Sutherland. Er berät nationale und internationale Industrieunternehmen sowie private und institutionelle Investoren umfassend im Gesellschaftsrecht mit besonderem Fokus auf Fragen der Corporate Compliance und Corporate Governance. Daneben ist er ein ausgewiesener Experte für M&A-Transaktionen und Joint Ventures.

 

Der Münchener Partner Dr. Joos Hellert leitet die deutsche Praxisgruppe Litigation und Dispute Management. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit bilden die Beratung von Unternehmen in Compliance-Angelegenheiten. Weiterhin vertritt er Unternehmen in komplexen Gerichts- und Schiedsverfahren vor allem auch im internationalen Kontext und berät Mandanten im Vertriebs- und Franchiserecht.

 

Dr. David Rieks ist Counsel in der Praxisgruppe Litigation und Dispute Management in Hamburg. Als Fachanwalt für Strafrecht berät und vertritt er nationale und internationale Unternehmen zu allen Fragen des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts. Zu den Schwerpunkten seiner Beratung zählen die Bereiche Korruption und Untreue, Betrug, Insolvenz-, Arbeits- und Umweltdelikten sowie Sozialversicherungs-, Steuer-, Zoll und Außenwirtschaftsstraftaten. Er verteidigt zudem regelmäßig Geschäftsleitungs- und Führungspersonen in wirtschafts- und steuerstrafrechtlichen Verfahren.

 

In Bezug auf Krisenberatung und Sanktionsrisiken berät Eversheds Sutherland in allen Phasen der Compliance: von der präventiven Beratung zur Vermeidung straf- und ordnungswidrigkeitenrechtlicher Vorwürfe, über die Begleitung interner Untersuchungen bis hin zur Verteidigung gegenüber Strafverfolgungs- und Aufsichtsbehörden. Die Stärke im Bereich der grenzüberschreitenden Ermittlungen und Verfahren spiegelt sich auch im Ergebnis wieder: Neben Eversheds Sutherland ist lediglich eine weitere international aufgestellte Kanzlei in beiden Bestenlisten vertreten.

 

Für die Bestenlisten hat das Handelsblatt Research Institute (HRI) über 1300 Personen aus 182 Kanzleien nach ihren renommiertesten Kolleginnen und Kollegen für Wirtschaftsstrafrecht und Compliance gefragt. Eine Fachjury wählte anschließend für das Wirtschaftsstrafrecht 57 Kanzleien mit 99 besonders empfohlenen Anwältinnen und Anwälten und für Compliance 36 Kanzleien mit 56 ausgezeichneten Juristinnen und Juristen.

 

Anwältinnen und Anwälte von Eversheds Sutherland sind auch in vielen weiteren von der WirtschaftsWoche zuletzt veröffentlichten Bestenlisten vertreten: Dr. Tobias Maier wird für Healthcare gelistet. Marc Schwencke (Düsseldorf) wird für Immobilienrecht empfohlen, Dr. Steffen Jung (München) und Dr. Janis Heiliger zählen zu den renommiertesten Anwälten für privates Baurecht. Fabian Volz (München), Ralf-Thomas Wittmann und Christian Becker (beide Düsseldorf) zählen zu den besten Anwälten für Versicherungsrecht. Dr. Tobias Maier und Axel Zimmermann (beide München) werden für Urheberrecht empfohlen. Dr. Christian Hilpert (Berlin) zählt wiederholt zu Deutschlands renommiertesten Restrukturieren und Dr. Anne Deike Riewe (München) wurde erstmalig für Insolvenzrecht gelistet. Dr. Alexander Niethammer (München) wurde erneut für Datenschutz ausgezeichnet und Dr. Lutz Schreiber (Hamburg) für IT-Recht gelistet. Marco Ferme (München) zählt zu den besten Anwälten für Arbeitsrecht und Martin Bechtold (München/Brüssel) für Kartellrecht.



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 22.03.2021 19:25

zurück zur vorherigen Seite