Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln
Kirkland eröffnet ein Büro in Austin

AUSTIN, 19. April 2021 –– Kirkland & Ellis eröffnet ein Büro in Austin. Es ist der weltweit 16. Standort der Sozietät, der zehnte in den USA und der dritte in Texas, wo Kirkland bereits mit fast 300 Anwälten in Houston und Dallas vertreten ist.

„Unsere Anwälte in Texas haben eine hervorragende Plattform aufgebaut. Mit der Eröffnung in Austin erschließen wir eine dynamische Stadt, in der der Infrastruktur-, Technologie- und Energiesektor im Mittelpunkt stehen“, so Jon A. Ballis, Vorsitzender des Executive Committee von Kirkland. „Wir freuen uns sehr darauf, ein integraler Bestandteil des Wirtschaftslebens in Austin zu werden."

 

Kirkland startet in Austin mit den Partnern Marc Browning, Stephen Butler, Kim Hicks und Douglas Tedeschi. Sie werden zunächst von etwa 20 weiteren Anwälten unterstützt, die entweder ebenfalls aus anderen Kirkland-Büros wechseln oder neu zum Team hinzustoßen.

 

Marc Browning, bislang Corporate-Partner in der Bay Area und in Houston, konzentriert sich in seiner Praxis auf Fusionen und Übernahmen, Joint Ventures sowie auf Wachstumskapital und PIPE-Investitionen.

 

Kim Hicks, Corporate-Partnerin im Houstoner Büro, berät vor allem zu Fusionen und Übernahmen, Private-Equity-Investitionen, Joint Ventures und Corporate-Governance-Themen in den Bereichen Infrastruktur, Energiewende und Technologie.

 

Stephen Butler, bisher Steuerpartner in Houston, befasst sich mit den steuerlichen Aspekten komplexer Unternehmenstransaktionen und Umstrukturierungen, u.a. einschließlich der Gründung von Private-Equity- und Immobilienfonds, Investitionen in Infrastruktur und Energie, REITs und Immobilien-Joint-Ventures.

 

Douglas Tedeschi, Debt Finance-Partner im Chicagoer Kirkland Büro, unterstützt Private-Equity-Investoren und Unternehmen bei der Verhandlung und Dokumentation von Fremdfinanzierungen, vor allem im Zusammenhang mit Akquisitionen und Restrukturierungen.

 

Kirkland belegt im Ranking von Mergermarket seit 2017 Rang 1 in der Begleitung texanischer Unternehmen bei M&A-Transaktionen gemessen am Dealvolumen. Allein 2020 war Kirkland an mehr M&A-Transaktionen für texanische Unternehmen beteiligt als die Kanzleien auf Rang 2 und 3.
  



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 20.04.2021 06:26

zurück zur vorherigen Seite