Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln
WHITE & CASE BERÄT BANKENKONSORTIUM BEI 500 MIO. EURO DEBUT SUSTAINABILITY-LINKED ANLEIHE VON BERLIN HYP

Frankfurt, 23. April 2021 – White & Case LLP hat die Joint Lead Manager Commerzbank, Crédit Agricole, DZ BANK AG, HSBC und LBBW und den Co-Lead Manager Bankhaus Lampe bei der Debut Emission einer Sustainability-Linked Anleihe der Berlin Hyp mit einem Gesamtnennbetrag von 500 Mio. Euro beraten.

Die Schuldverschreibungen haben eine Laufzeit von zehn Jahren, zunächst einen fixen Kupon von 0,375 Prozent p.a. (der Ursprüngliche Zinssatz) und eine Stückelung von 100.000 Euro. Die Schuldverschreibungen sind sowohl an der Börse Berlin als auch an der Luxemburger Börse zum Handel im geregelten Markt zugelassen.

 

Die Emissionsbedingungen bilden einen Kupon mit einem Step-up Mechanismus ab, der an ein unternehmensweites Nachhaltigkeitsziel, die Verringerung der Kohlenstoffintensität des Darlehensportfolios der Emittentin um 40 Prozent bis Ende 2030, gekoppelt ist. Sofern eine solche Verringerung nicht erzielt wird, wird der Ursprüngliche Zinssatz um 25 Basispunkte für die letzte Zinsperiode vor Fälligkeit erhöht.

 

Mit dieser Emission ist Berlin Hyp die erste Bank, die ihre Refinanzierung an ihre Nachhaltigkeits- und Klimaziele koppelt.

 

Das White & Case Team bestand aus Partner Karsten Wöckener (Federführung, Capital Markets, Frankfurt) und den Associates Philipp Kronenbitter und Daniel Gillenkirch (beide Capital Markets, Frankfurt).



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 23.04.2021 10:21

zurück zur vorherigen Seite