Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln
Eventlawyers beraten Berlin als Gastgeberstadt der UEFA Fußball-Europameisterschaft 2024

Berlin, 10.06.2021: Die Hauptstadt kann sich freuen: Die Fußball-Europameisterschaft 2024 (UEFA Euro 2024) wird im Juni/Juli in zehn Gastgeberstadien in Deutschland ausgetragen. Das Berliner Olympiastadion mit einer Kapazität von mehr als 70.000 Zuschauern wird die Bühne für mindestens sechs Spiele der Europameisterschaft sein. Das Land Berlin wurde unter mehreren Bewerbern zum Gastgeber erwählt. Im Zuge dessen hat es sich gegenüber dem Deutschen Fußballbund (DFB) dabei zu umfangreichen Leistungen verpflichtet. Angestrebt wird ein einmaliges Fußballerlebnis für alle Fußballfans.

Prof. Dr. Mandy Risch-Kerst, Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz und für IT-Recht, Prof. Dr. Anne Jakob, Fachanwältin für Sportrecht, Luise Klufmöller, Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht und Dr. Eva-Dorothee Leinemann, Notarin und Fachanwältin für Vergaberecht bei Leinemann Partner Rechtsanwälte, haben sich als Kanzleikooperation „Eventlawyers“ auf die Ausschreibung des Innen- und Sportsenats Berlin für die juristische Beratung Berlins für die Fußball- EM 2024 erfolgreich beworben und den Zuschlag erhalten. Die vier Fachanwältinnen beraten die HOST City Berlin nun rechtlich in Fragen des Vertrags- und Haftungsmanagements, des Sportrechts, in Spezialfragen des EVENT- Compliance, im Vergabeverfahren sowie im Rechteschutzprogramm. Jede der vier Anwältinnen erbringt dabei die Beratungsleistungen entsprechend ihrer individuellen Expertise und Branchenerfahrung.

In der bundesweit agierenden Kanzleikooperation „Eventlawyers“ mit Hauptsitz in Berlin bündeln seit 2004 hoch spezialisierte Anwältinnen und eine Notarin ihr Know-how für Künstler, Veranstalter, Agenturen, Veranstaltungshäuser und IT-Unternehmen. Sie beraten zu allen Rechtsfragen in der Veranstaltungs-, Sport-, Sicherheits- und Kreativwirtschaft und unterstützen auch dabei, Krisen zu bewältigen, wie aktuell etwa Messen, Veranstaltungen und Events, die aufgrund der Corona-Infektionsgefährdungen abgesagt werden.



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 11.06.2021 08:07

zurück zur vorherigen Seite